ShareTheMeal ist eine App des UN World Food Programme (WFP). Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben, ihr Essen mit Kindern in Not zu "teilen". Es kostet € 0,40 um ein hungerndes Kind einen Tag lang zu ernähren. 

Gemeinsam helfen wir, 25.000 Kinder, die von der Gewalt Boko Harams betroffen sind, mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Die Kinder sind zwischen vier und dreizehn Jahre alt und leben in Logone und Chari, in der Region Far North. Aktuell bekommen sie keine Schulmahlzeiten, weil nicht ausreichend Mittel verfügbar sind. Gemeinsam mit dem World Food Programme, können wir diesen Kindern Zugang zu Nahrung und Bildung ermöglichen.

ShareTheMeal ist eine gemeinnützige Initiative des WFP. Unser Team sitzt in Berlin. Wir freuen uns, wenn Du mit uns in Kontakt treten willst! Melde Dich gerne unter support@sharethemeal.org.

Gemeinsam helfen wir, 25.000 Kinder, die von der Gewalt Boko Harams betroffen sind, mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Die Kinder sind zwischen vier und dreizehn Jahre alt und leben in Logone und Chari, in der Region Far North. Aktuell bekommen sie keine Schulmahlzeiten, weil nicht ausreichend Mittel verfügbar sind. Gemeinsam mit dem World Food Programme, können wir diesen Kindern Zugang zu Nahrung und Bildung ermöglichen.

ShareTheMeal sammelt Spenden, um eine Welt ohne Hunger zu schaffen. Nutzer spenden € 0.40 (oder mehr) per Klick in unserer App und ernähren damit ein hungerndes Kind für einen Tag (wir nennen das "eine Mahlzeit teilen"). Das United Nations World Food Programme (WFP) erhält die Spenden und verteilt die Mahlzeiten. In der App zeigen wir Dir, wo ShareTheMeal bereits helfen konnte und was unser Fortschritt ist, um globalen Hunger zu beenden.

815 Millionen Menschen weltweit haben nicht genug zu essen. Noch immer sterben mehr Menschen an Hunger als an AIDS, Malaria und Tuberkulose zusammen. Wir wollen das ändern. So schnell wie möglich. Hunger ist das „größte lösbare Problem der Welt“: Es kostet nur rund € 0.40 um ein hungerndes Kind für einen Tag zu ernähren.

Das UN World Food Programme (WFP) ist die größte humanitäre Organisation im Kampf gegen den Hunger und Teil der Vereinten Nationen. WFP finanziert sich vollständig durch freiwillige Spenden, das heißt: Jede Spende zählt! Jedes Jahr unterstützt WFP durchschnittlich 80 Millionen Menschen in 80 Ländern. Die Verwaltungskosten des WFP gehören zu den niedrigsten im gemeinnützigen Bereich weltweit: 90% aller Spenden werden direkt im Kampf gegen den Hunger eingesetzt.

Es kostet € 0.40 um ein Kind für einen Tag zu ernähren. Dies ist der globale Durchschnitt, der je nach Situation und Region variieren kann. Wenn die tatsächlichen Kosten niedriger als € 0.40 sind, werden die Mittel natürlich dazu eingesetzt, um zusätzlichen Kindern zu helfen. Die Kosten für Ernährungshilfe in den meisten Entwicklungsländern sind deutlich geringer als in einkommensstarken Ländern. 

Die konkrete Hilfe durch das UN World Food Programme (WFP) hängt von der jeweiligen Situation ab.

Wenn Nahrungsmittel auf den Märkten vorhanden sind, die Menschen sich diese jedoch nicht leisten können, werden Bargeld und Gutscheine eingesetzt. Im Libanon erhalten syrische Flüchtlingsfamilien elektronische Gutscheine, mit denen sie in ausgewählten Geschäften Nahrungsmittel kaufen können. Dadurch wird die lokale Wirtschaft gefördert und den Flüchtlingen ermöglicht, überhaupt Nahrungsmittel zu erwerben.

In Notsituationen verteilt WFP Grundnahrungsmittel wie Reis, Bulgur, Nudeln, Linsen, Zucker, Salz, Öl und Mehl. Kinder, die besonders von Mangel- und Unterernährung betroffen sind, bekommen oftmals Spezialnahrung, wie zum Beispiel mit Nährstoffen angereicherte Kekse, die sie sofort verzehren können.

In stabilen Situationen erhalten Kinder häufig Schulmahlzeiten. Diese bestehen aus einem Frühstück, einem Mittagessen oder zwei Mahlzeiten. Teilweise erhalten Kinder auch Essensrationen zum Mitnehmen. Für viele der Kinder sind dies die einzigen oder die nahrhaftesten Mahlzeiten, die sie zu sich nehmen, und deshalb so entscheidend dafür, dass sie gesund aufwachsen.

Wir wollen allen Kindern regelmäßigen Zugang zu Nahrung ermöglichen und eine Welt ohne Hunger erreichen.

Gemeinsam helfen wir, 25.000 Kinder, die von der Gewalt Boko Harams betroffen sind, mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Die Kinder sind zwischen vier und dreizehn Jahre alt und leben in Logone und Chari, in der Region Far North. Aktuell bekommen sie keine Schulmahlzeiten, weil nicht ausreichend Mittel verfügbar sind. Gemeinsam mit dem World Food Programme, können wir diesen Kindern Zugang zu Nahrung und Bildung ermöglichen.

Unser Ziel ist es, den ärmsten Menschen der Welt zu helfen und den globalen Hunger möglichst effizient und effektiv zu bekämpfen. Der größte Teil der Hungernden lebt in Entwicklungsländern.

Die operativen Kosten von ShareTheMeal werden durch einen Innovationsfonds des UN World Food Programme (WFP), von privaten Unterstützern und Unternehmen getragen. 

WFP ist Teil der Vereinten Nationen und finanziert sich vollständig durch freiwillige Spenden. 90% aller Spenden werden direkt im Kampf gegen den Hunger eingesetzt.

Der Ausgangspunkt für ShareTheMeal ist, dass es für die meisten von uns sehr kostengünstig ist, um ein Kind für einen Tag zu ernähren – und dass, wenn es einen einfachen Weg gäbe, viel mehr Menschen helfen und spenden würden. So wurde die Idee für die ShareTheMeal-App geboren.

Sebastian Stricker und Bernhard Kowatsch arbeiten beide für das UN World Food Programme (WFP). Die früheren Unternehmensberater haben ShareTheMeal während eines Sabbaticals gegründet und mit der Unterstützung vieler freiwilliger und unersetzlicher Helfer entwickelt. 

Inzwischen ist ShareTheMeal ein Innovationsprojekt des WFP. Das Team sitzt in Berlin – wir freuen uns, wenn Du mit uns in Kontakt treten willst! Melde Dich gerne unter support@sharethemeal.org.

Ja, Du kannst monatlich spenden, um Kindern in Not zu helfen. Nachdem Du auf "Teile Deine Mahlzeit" getippt hast, gelangst Du auf die Spenden-Seite. Wische nach rechts, um "Monatlich spenden" auszuwählen. Du erhälst eine Email-Bestätigung, wenn der Betrag abgebucht wird.

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum es zu Ablehnungen von Transaktionen durch Deine kartenausgebende Bank kommen kann. Aus Datenschutzgründen erhält ShareTheMeal keine Informationen darüber, wieso Deine Karte nicht angenommen wurde. Deshalb können wir dieses Problem leider nicht für Dich lösen. Wird Deine Karte nicht angenommen, kontaktiere bitte Deine kartenausgebende Bank, um die Spende durchzuführen. Im Regelfall findest Du die Hotline auf der Rückseite Deiner Karte.

Wir nehmen Deine Sicherheit sehr ernst. Die App basiert auf modernsten Sicherheitsstandards und uns sind Deine Sicherheit und der Datenschutz ein großes Anliegen.  

Wir speichern keine Kundendaten. Sämtliche Zahlungsdaten werden von unserem Partner Braintree/Paypal verarbeitet. Unsere Infrastruktur läuft über HTTPS, sodass Dein Smartphone mit unserem Server nur über einen geschützten Kanal Informationen austauscht. Die sichere Handhabung Deiner Rechnungsdaten wird in unserem Auftrag von Braintree durchgeführt, einem Tochterunternehmen von PayPal, das als PCI Service Provider Level 1 bestätigt wurde. 

Die App selbst fragt keine zusätzlichen Daten ab. Alle Kommunikation mit den Nutzern ist Ende-zu-Ende Verschlüsselt (SHA-256 mit RSA-Verschlüsselung). Unbeabsichtigte Spenden werden selbstverständlich sofort zurücküberwiesen. Falls Du eine Frage zu Deiner Onlinezahlung hast, wende Dich bitte an uns unter support@sharethemeal.org.

Derzeit werden Spenden als persönliches Geschenk betrachtet, deren Steuerabzugsfähigkeit wir nicht gewährleisten. In einigen Ländern können die Spenden als steuerlich abzugsfähig gelten.

Wo möglich, werden wir uns bemühen, zukünftig die Steuerabzugsfähigkeit zu ermöglichen. Bitte beachte, dass dies von den gesetzlichen Rahmenbedingungen Deines Heimatlandes abhängt.

Das World Food Programme (WFP) unterstützt jeden Tag Millionen hungernder Kinder. Für jede geteilte Mahlzeit erfährst Du mehr über ein Kind, das von WFP Nahrung erhält. Wir arbeiten daran, noch gezielteres Feedback bieten zu können. Gleichzeitig sollen dadurch aber auch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Um Push-Notifications in Deinem Android-Telefon ein- bzw. auszuschalten, öffne die Android-Einstellungen und rufe über "Optionen" den Anwendungsmanager auf. Suche nun aus der Liste der installierten Apps die ShareTheMeal App heraus. Setze bzw. entferne den Haken bei "Benachrichtigungen zeigen".

Um Push-Notifications in Deinem iPhone ein- bzw. auszuschalten, öffne die Einstellungen-App auf dem iPhone. Dort findest Du den Menüpunkt "Mitteilungen". Wähle aus der Liste Deiner Apps ShareTheMeal aus, um die Push-Benachrichtigungen ein- bzw. auszuschalten.

ShareTheMeal stellt sicher, dass alle Spenden die Kinder so effizient und effektiv wie möglich erreichen. Es kostet € 0.40 um ein Kind für einen Tag zu ernähren. Darin enthalten sind alle notwendigen Ausgaben: zuallererst die Nahrungsmittel, der Transport und die Zubereitung der Mahlzeiten für die Kinder, aber auch regelmäßige Kontrollen und andere relevante Kosten. € 0.40 ist der globale Durchschnitt, der je nach Situation variieren kann. Wenn die tatsächlichen Kosten niedriger als € 0.40 sind, werden die Mittel natürlich dazu eingesetzt, um zusätzlichen Kindern zu helfen.

Die administrativen Kosten von ShareTheMeal werden durch einen Innovationsfonds des WFP und von privaten Unterstützern und Unternehmen getragen.

Für weitere Fragen schick uns einfach eine E-Mail an support@sharethemeal.org. Wir antworten Dir so schnell wie möglich. Wenn wir mehrere Fragen zum selben Thema bekommen, nehmen wir diesen Themenbereich in die FAQs auf.