Kindern helfen, die unter dem Boko Haram-Konflikt leiden

In den vergangenen Jahren haben sich die Angriffe von Boko Haram von Nigeria auf Kamerun ausgedehnt. Häuser wurden zerstört und Familien auseinandergerissen. Für viele Bauern ist es zu gefährlich, ihre Felder zu bestellen. Der Zugang zur Grundversorgung – zum Beispiel zu Bildung und Gesundheitsfürsorge – ist gefährdet. Die Region Far North im Norden Kameruns ist besonders schwer betroffen: Mehr als ein Drittel der Bevölkerung ist vom Hunger bedroht.

Gemeinsam helfen wir, 25.000 Kinder, die von der Gewalt Boko Harams betroffen sind, mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Die Kinder sind zwischen vier und dreizehn Jahre alt und leben in Logone und Chari, in der Region Far North. Aktuell bekommen sie keine Schulmahlzeiten, weil nicht ausreichend Mittel verfügbar sind. Gemeinsam mit dem World Food Programme, können wir diesen Kindern Zugang zu Nahrung und Bildung ermöglichen.

Wirkung

Gemeinsam haben wir Mittel gesammelt, um 58.000 Kinder in Malawi mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Das Land leidet besonders unter Dürreperioden, die vom El Niño verursacht werden.

Die Mahlzeiten, die Ihr im Juni und Juli 2016 geteilt habt, helfen syrischen Flüchtlingskindern in der libanesischen Bekaa-Ebene. 1.500 Kinder erhalten für ein ganzes Jahr Ernährungshilfe.

Im Frühjahr 2016 haben wir ausreichend Mittel gesammelt, um den 1.400 syrischen Flüchtlingskindern zwischen drei und vier Jahren in Beirut, Libanon, für ein ganzes Jahr zu helfen. Dank Eurer großzügigen Unterstützung haben wir dieses Ziel in weniger als sieben Wochen erreicht!

Von Januar bis April 2016 haben wir die benötigten Mittel gesammelt, um 2.000 Müttern und ihren Kindern im syrischen Homs für ein ganzes Jahr zu helfen.

In November und Dezember 2015 haben wir genügend Mittel gesammelt, um 20.000 syrische Flüchtlingskinder in Jordanien ein ganzes Jahr mit Schulmahlzeiten zu versorgen.

Im Sommer und Herbst 2015 haben wir Schulkindern in Lesotho geholfen. Die ShareTheMeal-Community hat 1,8 Millionen Mahlzeiten mit diesen Kindern geteilt. In November und Dezember 2015 haben wir genügend Mittel gesammelt, um 20.000 syrische Flüchtlingskinder in Jordanien ein ganzes Jahr mit Schulmahlzeiten zu versorgen.