Jetzt helfen: Hungersnot im Südsudan

Im Februar 2017 wurde für Teile Südsudans eine Hungersnot erklärt. Mehr als 40% der Bevölkerung benötigt dringend Ernährungshilfe, landwirtschaftliche Unterstützung und Spezialnahrung. Der fast drei Jahre währende Konflikt hat die südsudanesische Wirtschaft erheblich geschwächt und viele Menschen in die Flucht getrieben. Gekoppelt mit eingeschränktem Zugang zu humanitärer Hilfe führte dies zu einer Hungersnot. Doch die Situation könnte sich im Juli, wenn die ertragsarme Saison ihren Höhepunkt erreicht, weiter verschlimmern, so dass noch mehr Familien vom Hunger bedroht sind.

Wir setzen unser Ziel für Kamerun temporär aus, um Spenden für diese Hungerkrise zu sammeln. Gemeinsam wollen wir eine Million geteilte Mahlzeiten für Südsudan erreichen.

Wirkung

Wir haben zwei Drittel unseres Ziels für Kamerun erreicht. Wir unterbrechen dieses Ziel, um die Nothilfe im Südsudan zu unterstützen.

Gemeinsam haben wir Mittel gesammelt, um 58.000 Kinder in Malawi mit Schulmahlzeiten zu versorgen. Das Land leidet besonders unter Dürreperioden, die vom El Niño verursacht werden.

Die Mahlzeiten, die Ihr im Juni und Juli 2016 geteilt habt, helfen syrischen Flüchtlingskindern in der libanesischen Bekaa-Ebene. 1.500 Kinder erhalten für ein ganzes Jahr Ernährungshilfe.

Im Frühjahr 2016 haben wir ausreichend Mittel gesammelt, um den 1.400 syrischen Flüchtlingskindern zwischen drei und vier Jahren in Beirut, Libanon, für ein ganzes Jahr zu helfen. Dank Eurer großzügigen Unterstützung haben wir dieses Ziel in weniger als sieben Wochen erreicht!

Von Januar bis April 2016 haben wir die benötigten Mittel gesammelt, um 2.000 Müttern und ihren Kindern im syrischen Homs für ein ganzes Jahr zu helfen.

In November und Dezember 2015 haben wir genügend Mittel gesammelt, um 20.000 syrische Flüchtlingskinder in Jordanien ein ganzes Jahr mit Schulmahlzeiten zu versorgen.

Im Sommer und Herbst 2015 haben wir Schulkindern in Lesotho geholfen. Die ShareTheMeal-Community hat 1,8 Millionen Mahlzeiten mit diesen Kindern geteilt. In November und Dezember 2015 haben wir genügend Mittel gesammelt, um 20.000 syrische Flüchtlingskinder in Jordanien ein ganzes Jahr mit Schulmahlzeiten zu versorgen.